Suche
Suche
 Schriftgröße: 
- = +

Schwerbehindertenvertretung


Eine Schwerbehindertenvertretung hat die Aufgabe, die besonderen Interessen der Beschäftigten mit einer Schwerbehinderung und der ihnen gleichgestellten Arbeitnehmer/Innen wahrzunehmen.

Die Grundlage der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung ist geregelt im Sozialgesetzbuch IX. Danach hat sie die Eingliederung Schwerbehinderter zu fördern, ihre Interessen zu vertreten und ihnen beratend und helfend zur Seite zu stehen.

Dies bezieht sich auf alle Angelegenheiten die den einzelnen Schwerbehinderten wie auch die Schwerbehinderten als Gruppe betreffen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die zugunsten der Schwerbehinderten geltenden Bestimmungen durchgeführt und die dem Arbeitgeber per Gesetz vorgegebenen Pflichten eingehalten werden. 

Die Schwerbehindertenvertretung des Lebenshilfe-Werkes Weimar/Apolda e.V. hat in Ihrer Wahl vom 29.11.2010 als Vorsitzenden Herrn Frank Lepp (Gruppenleiter in der WfbM Kromsdorf), als
Vertrauensperson Frau Heidrun Kaspzyk (WfbM Weimar) und
Vertrauensperson Herrn Andreas Barthel (Hausmeister im Bereich Gebäudemanagement) gewählt.

Haben sie Fragen, Anregungen, Probleme oder Gesprächsbedarf, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns.

Foto Herr Lepp
Vorsitzender
Herr Frank Lepp

Gruppenleiter in der WfbM Kromsdorf
Telefon: 03643/832272
Foto Frau Kaspzyk
Vertrauensperson
Frau Heidrun Kaspzyk


WfbM Weimar
Telefon: 03643/7402036
Herr Andreas Barthel
Vertrauensperson
Herr Andreas Barthel


GM in der WfbM Kromsdorf
Telefon: 03643/832221